C3-Nephritisfaktor

  • Probenmaterial

    ca. 1,0 ml Serum

  • Probentransport

    Postversand möglich

  • Klinische Indikationen

    Weitere Untersuchung bei nachgewiesenem Mangel an C3-Komplementfaktor und:
    – Glomerulonephritis
    – rapid progressive Glomerulonephritis
    – membranoproliferative Glomerulonephritis vom Typ II
    – Poststreptokokken-Glomerulonephritis
    – Persistierender C3-Mangel
    – Lipodystrophie

  • Methode

    Fremdleistung

  • Hinweise / Bemerkungen

    Beim C3-Nephritisfaktor handelt es sich um Autoantikörper gegen die C3-Konvertase, insbesondere der alternativen Komplementaktivierung. Die Bindung des Auto-Ak hemmt die Inaktivierung der C3-Konvertase durch den Faktor H. Dadurch wird permanent Komplement bis zum völligen C3-Verbrauch aktiviert. Die Untersuchung ist daher nur nach vorherigem Nachweis eines C3-Komplementfaktor-Mangels indiziert.

  • Akkreditierung

  • Stand

    24. Januar 2024