Parathormon intakt

iPTH
  • Probenmaterial

    ca. 1,0 ml gefrorenes Serum oder EDTA-Plasma

  • Präanalytik

    Wegen zirkadianer Schwankungen Blutentnahme morgens nüchtern (ca. 12 Stunden Nahrungskarenz).
    Serum bzw. EDTA-Plasma sobald wie möglich vom Blutkuchen trennen und einfrieren.
    Bei +2° C bis +8°C ist Serum für 8 Stunden stabil, EDTA-Plasma für 25 Stunden.

  • Probentransport

    Botendienst empfohlen.
    Probentransport gekühlt (+ 2°C - +8°C) oder eingefroren (ca. - 20°C)

  • Methode

    CLIA

  • Ansatztage

    Mo - Fr (täglich)

  • Referenzwerte

    Serum: 18,5 - 88,0 ng/l
    EDTA-Plasma: 18,4 - 80,1 ng/l

  • Hinweise / Bemerkungen

    PTH erhöht: Hyperparathyreoidismus, Pseudohypoparathyreoidismus, Malabsorptionssyndrom, Vitamin D-Mangel
    PTH vermindert: Hypoparathyreoidismus, Vitamin D-Überdosierung, Hyperthyreose, Tumor-Hyperkalziämie, Sarkoidose

  • Querverweise

  • Akkreditierung

  • Stand

    25. Mai 2023